By Arthur Brand

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Das Deutsche Beamtengesetz (DBG): vom 26. Januar 1937 mit der amtlichen Begründung, den Durchführungs-, Ausführungs- und Ergänzungsvorschriften PDF

Best german_13 books

Gehirn und Auge: Kurzgefaßte Darstellung der by Robert Bing PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Das Deutsche Beamtengesetz (DBG): vom 26. Januar 1937 mit der amtlichen Begründung, den Durchführungs-, Ausführungs- und Ergänzungsvorschriften

Example text

Od)en tverben, jebod) fann bie ~ntlaffung fo lange {Jtnau5gefd)oben tverben, bi5 ber 58eamte feine 2lmt5gefd)äfte orb< nung5mäj3ig erlebigt ~at. e) mJtberruf. ~er ~er 58eamte auf mJtbmuf fann § 61. jeber&eit entlaffen tverben; nad) ~mtd)ung ber Wter5gren&e (§ 68) ift er &U entlaffen. ~ie5 gilt ntd)t, tvenn er nad) § 76 2lbf. 1 ober 2 in ben 1Ru~eftanb betfe~t tvirb. § 62. (1} :l)er mJiberruf ttJitb tvidfam, fobalb er bem 58eamten mitgeteilt ift, tvenn nid)t ein f~äterer ßeit~unft beftimmt tvirb.

A) ®terbemonat. § 92. (1) ~cn Q:rben eine5 tmftorbenen 58eamten berbleiben für ben ®terbe~ monat bie 58e~üge be~ 5Herftorbenen einfd)Hej3Hd) ~ienftauftoanb~foften beftimmten Q;infünfte. Jeitrag. ::Den Q;rben eineß im öffentlid)en ~ienfte (§ 127 Wbf. Jemonat fäHigen 58e0üge. (3) ~ie an ben Q3erftorbenen nod) nid)t ge0af)ften %eile ber ®terbemonatß~ 6e0üge fönnen ftatt an bie Q;rben aud) an bie 7lliittoe ober bie ef)eiid)en ober für ef)elid) erHärten WbfömmHnge beß jßerftorbenen ge0af)H toerben. b) ®tetbegelb.

Sie fann biefe 58efugniffe im CHntmnel)men mit bem ffieid)5minifter bet ~tnan5en auf anbete 58el)ötben übertragen. (2) ~te im Wbf. 1 genannten j8erforgung5beiJüge finb für bie gleid)en Beiträume iJU ~al)len ttJie bie ~ienftbeßüge bet 58eamten. (3) § 39 gilt finngemäfl. (1) ~te b) ffiul)en ber j8erforgung5beiJüge. § 127. ober ffiul)eftanMbeamter, ber im ötfentlid)en ~ienft ber~ ttJenbet ttJirb, erl)ält feine j8erforgung5beiJüge nur infottJeit, af6 ba5 Q:in~ fommen au5 ber j8erttJenbung l)inter benfür benfelben Seitraum bemeffenen rul)egel)altfäl)igen ~tenftbeiJügen iJUtücfbleibt, au5 benen bie j8erforgung5~ be&üge bered)net finb.

Download PDF sample

Rated 4.19 of 5 – based on 46 votes