By Alexander Tzonis, Liane Lefaivre, Ulrich Conrads, Peter Neitzke, Susanne Siepl

Show description

Read Online or Download Das Klassische in der Architektur: Die Poetik der Ordnung PDF

Best german_4 books

IT-Projekte lenken — mit System: Navigationskompass für by Bogdan Lent PDF

Ein zuverlässiges, hervorragend strukturiertes und übersichtliches Navigationsinstrument und Projekthandbuch für IT-Projekte. Profitieren Sie von der in der Praxis bewährten Projekt-Lenkungsmethode, die im Buch vorgestellt wird. So erhalten Sie ein leicht verständliches und wirksames method zur Beeinflussung aller Erfolgsfaktoren.

Grundzüge der Bodengeographie by Arno Semmel PDF

Die hier vorgelegten "Grundzüge der Bodengeographie" basieren zum großen Teil auf einer zweisemestrigen Vorlesung, die 1969/70 an der Würzburger Universität gehalten wurde. Der Inhalt dieser Vorlesung stimmte jedoch nicht mit dem überein, used to be konventionellerweise unter "Bodengeographie" verstanden wird.

Additional resources for Das Klassische in der Architektur: Die Poetik der Ordnung

Sample text

Unter den drei Genera werden das dorische und das ionische bevorzugt, weil sie als ursprüngliche Formen angesehen werden, während das korinthische Genus als Ableitung betrachtet wird. Wie ihre Namen vermuten lassen, ist jedes der Genera mit einer Region verbunden, in der es angeblich unter besonderen Umständen entstanden ist. Das dorische Genus gilt als das älteste, das korinthische als das jüngste. Der divinatorisch-kosmologische Ursprung der Genera tritt wieder zutage, wenn Vitruv auf die "Schicklichkeit" eines jeden Genus hinsichtlich der Verehrung einer bestimmten Gottheit hinweist und damit das Problem des Decorum anspricht.

Vitruv macht das besonders im ersten Kapitel seines Buches 48 terio n Dori sche s Gebä lk mit einem Akro und in der Form von Akan thus blätt ern einem in einen die , Sima igten einer gene eier trägt Löw enko pf verb orge nen Wassersp 49 über das Entwerfen von Tempeln deutlich (Buch 111). Die Schriften der Renaissance betonen diesen Aspekt noch stärker, indem sie durch die Verwendung der klassischen Architektur unleugbare Sinnlichkeit zum Ausdruck bringen. Der Portikus eines Tempels erweckt die Sehnsucht des Poliphilon, des Helden der Hypnerotomachia Poliphili (1499), weil die Proportionen der "göttlichen Öffnung" ihn an seine Geliebte Polia erinnern.

Riemanns (1903) achttaktige Periode der klassischen Musik (Vierhebig36 keit':), die auch als achttaktiges Phrasen motiv bezeichnet wird, ist ein übertriebenes, jedoch wirksames musikalisches Strukturierungsmittel, und ähnelt ebenfalls in vieler Hinsicht der klassisch-architektonischen Taxis. B. durch deren Erweiterung, Zusammenfassung, Dämpfung (Takterstickung':·'~) - wenn der letzte Takt zum eröffnenden Takt wird - oder durch Verdopplung (Anadiplose) entstehen. Die räumliche Taxisformel ABC D C B A, der wir in Cesarianos Illustrationen begegnet sind, gleicht dem Kreuzrnotiv, das wir häufig in der klassischen Dichtkunst und Rhetorik finden, und das mit dem Begriff Chiasmus bezeichnet wird.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 5 votes