By Helmut Jungermann, Hans-Rüdiger Pfister, Katrin Fischer

Dieses Lehrbuch beschreibt, wie sich Menschen entscheiden, und erklärt, warum Menschen manchmal zu Beurteilungen und Entscheidungen kommen, die aus der Perspektive rationaler Entscheidungen nicht optimum sind. Das allgemein verständlich geschriebene Werk richtet sich an Studierende, an Wissenschaftler und an alle Leser, die an den psychologischen Prozessen interessiert sind, die unsere Urteile und Entscheidungen beeinflussen.

Leser lernen hier die wichtigsten psychologischen Theorien und Forschungsergebnisse der Entscheidungspsychologie kennen: Wie entstehen Präferenzen, wie gehen Menschen mit Zielkonflikten und mit Unsicherheit um, und welche Rolle spielen Emotion und instinct beim Entscheiden. Auch erfahren Sie über Entscheidungen in interessanten Anwendungsfeldern: Entscheidungen an der Börse, im Cockpit und im Gesundheitswesen.

In dieser four. Auflage wurden alle Kapitel komplett überarbeitet und auf den neuesten Stand gebracht. Zwei zusätzliche Kapitel erweitern das Themenspektrum, zum einen geht es um die Rolle von Emotionen bei Entscheidungen, zum anderen um die Integration von Entscheidungsprozessen in übergreifende kognitive Theorien.

Die Entscheidungspsychologie ist Prüfungsstoff im Fach Allgemeine Psychologie, in der Sozialpsychologie und in der Arbeits- und Organisationspsychologie. Sie spielt eine wesentliche Rolle in den Wirtschaftswissenschaften (Behavioral Economics) und in anderen Sozialwissenschaften wie der Soziologie und den politischen Wissenschaften. In Bereichen wie der Medizin und dem Gesundheitswesen oder bei der examine technischer und gesellschaftlicher Risiken finden entscheidungspsychologische Faktoren zunehmend Beachtung.

Show description

Read Online or Download Die Psychologie der Entscheidung: Eine Einführung PDF

Similar occupational & organizational books

Download e-book for iPad: Effective teamwork : practical lessons from organizational by Michael A. West

Growing potent groups -- actual groups paintings -- developing groups -- best groups -- workforce education -- atmosphere staff course -- group taking part in -- staff caliber administration -- inventive staff problem-solving -- group help -- staff clash -- groups in enterprises -- digital group operating -- best managment groups

Download e-book for iPad: Creating Shared Understanding in Product Development Teams: by Louise Møller, Christian Tollestrup

Improvement initiatives that span varied disciplines and teams frequently face difficulties in developing a shared realizing of the project’s goal, deliverables, and course. growing Shared figuring out in Product improvement groups: find out how to ‘Build the start’ makes use of research-based situations from TC digital, The purple pass, Daimler AG, and Copenhagen residing Lab to illustrate one method of this challenge complicated.

New PDF release: Human Factors for Highway Engineers

People are hugely cellular yet at a value: over 1000000 everyone is killed every year at the street, no less than 30 occasions as many are injured, of whom one in ten could be completely disabled. How do we layout a highway or street or shipping method that allows you to offer either a excessive point of mobility and a excessive point of security?

Download PDF by Mark G. Ehrhart: Organizational Climate and Culture: An Introduction to

The fields of organizational weather and organizational tradition have co-existed for numerous many years with little or no integration among the 2. In Organizational weather and tradition: An advent to conception, study, and perform, Mark G. Ehrhart, Benjamin Schneider, and William H. Macey holiday down the boundaries among those fields to inspire a broader knowing of the way an organization’s setting impacts its functioning and function.

Extra info for Die Psychologie der Entscheidung: Eine Einführung

Sample text

Obwohl die Situation (z. B. das konkrete Restaurant) ganz verschieden sein kann, stammen die Optionen aus klar definierten Bereichen (z. B. Menüs). Die Bewertungen erfolgen jedoch in hohem Maße stereotyp, d. h. nach erlernten Bewertungsschemata, die nicht mehr neu geprüft werden. Die Bewertung reduziert sich so auf den unmittelbaren Gesamteindruck oder auf wenige hervorstechende Merkmale der Optionen (z. B. ). Prozesse der Abwägung (Trade-offs) sind eingeschliffen oder werden, falls die Merkmalskombinationen unvertraut sind, durch einfache Regeln gelöst.

Gemeinsamkeiten, Unterschiede sowie Vorund Nachteile von Entscheidungsbäumen und Einflussdiagrammen werden von Owens et al. (1997) diskutiert. (b) Ereignisbäume (event trees) erlauben eine Darstellung unsicherer Ereignisse in zeitlich logischer Anordnung. Es lassen sich die verschiedenen Sequenzen des Ablaufs von Ereignissen abbilden, deren Wahrscheinlichkeiten (als Kombinationen der Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Ereignisse) häufig 2 besonders interessieren. Das gilt beispielsweise im technischen Bereich: Wie wahrscheinlich ist es, dass in einem System ein bestimmtes Material versagt und ein Ventil nicht schließt und das Notstromaggregat ausfällt usw.?

Die Konstruktion von Optionen ist charakteristisch für viele Alltagsentscheidungen. Bei klar definiertem Ziel (z. B. „ich will Urlaub machen“) müssen die möglichen Optionen erst in einem konstruktiven Prozess erzeugt werden. Die Informationssuche betrifft dabei sowohl eine Suche nach Optionen als gäbe es für sie bei einem positiven Testergebnis? Und so weiter. Sie wird prüfen, ob die Konsequenzen der beiden Optionen mit ihren Werten und Zielen übereinstimmen bzw. in welchem Maße sie dies tun (z.

Download PDF sample

Rated 4.26 of 5 – based on 32 votes