By Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Herwart Opitz, Dipl.-Ing. Günter Kassen (auth.)

Show description

Read Online or Download Ermittlung von Richtwerten für die Bearbeitungszugaben beim Schleifen PDF

Best german_4 books

Download e-book for kindle: IT-Projekte lenken — mit System: Navigationskompass für by Bogdan Lent

Ein zuverlässiges, hervorragend strukturiertes und übersichtliches Navigationsinstrument und Projekthandbuch für IT-Projekte. Profitieren Sie von der in der Praxis bewährten Projekt-Lenkungsmethode, die im Buch vorgestellt wird. So erhalten Sie ein leicht verständliches und wirksames method zur Beeinflussung aller Erfolgsfaktoren.

Arno Semmel's Grundzüge der Bodengeographie PDF

Die hier vorgelegten "Grundzüge der Bodengeographie" basieren zum großen Teil auf einer zweisemestrigen Vorlesung, die 1969/70 an der Würzburger Universität gehalten wurde. Der Inhalt dieser Vorlesung stimmte jedoch nicht mit dem überein, was once konventionellerweise unter "Bodengeographie" verstanden wird.

Additional resources for Ermittlung von Richtwerten für die Bearbeitungszugaben beim Schleifen

Sample text

Einsatlgeh. 2'4 SChleifzugabe <). d • 0,35 mm q FI /F2 "8 Abb. 19 30 Nomogramm zur Bestimmung der Schleifzugabe Fügt man dem Größtmaß der geschliffenen Werte den mittels Gleichung (30) ermittelten Wert für LIdhinzu, so erhält man mit D g LId = Du das Kleinstmaß des zu schleifenden Durchmessers mit Bearbeitungszugabe. Unter Berücksichtigung der Arbeitsgenauigkeit der vor dem Schleifen eingesetzten Maschine ergibt sich für das Größtmaß D o = Du A. Somit stellt D o - Du den Toleranzbereich dar, dem die für einen Bearbeitungsfall errechneten Zugaben angehören sollten.

Moteurs Construcci6n de vehiculos . Motores IIpOH3BOi\CTBO TpaHcnopTHblX • Cpei\CTB Biologie ßiology Biologie Biologia BHOJIOmH Fertigung Fabrication Fabrication Fabricaci6n IIpOH3BOi\CTBO Chemie Funktechnik . Astronomie Chemistry Chimie Quimica Radio engineering· Astronomy Radiotechnique . Astronomie Rad iotecnica . Astronomia XHMHII Pai\HoTexHHKa H aCTpOHOMHlI Gaswirtschaft NE-Metalle Gaseconomy Gaz Gas Non-ferrous meta Metal non ferreux Metal no ferroso ra30Boe X03HHCTBO JJ;BeTHbIe MeTaJIJIbI Holzbearbeitung Physik Wood working Travail du bois Trabajo de la madera Physics Physique Fisica ~epeBoOOpaOoTim ß3ßKa Hüttenwesen· Werkstoffkunde Rationalisierung Metallurgy· Materials research Metallurgie· Materiaux Metalurgia • Materiales Rationalisation MeTaJIJIYPrHH H MaTepßaJIOBel\eHße PaUßoHaJIß3aUßH Rationalizing Racionalizaci6n Kunststoffe Schall· Ultraschall Plastics Plastiques Pl:isticos Sound' Ultrasonics Son • Ultra-son Sonido .

D " (0,177 + O,0225log00 Ll O) - O,0223Iog00W 1+ 0,079 log OOq FI'Fz)) kvk m kw o 0,375 0,350 LID 0,325 W um 200 cm3 mm 3lO 100 100 100 32 32 0,300 10 10 q. Fl /F2 10 3 0,275 0,250 30 3, Z 10 2 20 10 1 0,1 15 0. 03 0,225 0, 200 0,175 ~I " Ioomm 0,150 OZ " 50 mm L " 2OO mm q -2 0,125 FI ' FZ - (Ol' O2 ) Z " 4 LlDI - 2 W • (n:13Zl0r • 12,25 cm 3 VortJear1leitung: gedreht kv "I Werkstoff : Ck 15 km "1l4 Warmbehandl. : einsatlgeh. 2'4 SChleifzugabe <). d • 0,35 mm q FI /F2 "8 Abb. 19 30 Nomogramm zur Bestimmung der Schleifzugabe Fügt man dem Größtmaß der geschliffenen Werte den mittels Gleichung (30) ermittelten Wert für LIdhinzu, so erhält man mit D g LId = Du das Kleinstmaß des zu schleifenden Durchmessers mit Bearbeitungszugabe.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 33 votes