By Dr. Robert Lüpke, Professor. Dr. E. Bose (auth.)

Show description

Read Online or Download Grundzüge der Elektrochemie auf experimenteller Basis PDF

Similar german_4 books

Download e-book for kindle: IT-Projekte lenken — mit System: Navigationskompass für by Bogdan Lent

Ein zuverlässiges, hervorragend strukturiertes und übersichtliches Navigationsinstrument und Projekthandbuch für IT-Projekte. Profitieren Sie von der in der Praxis bewährten Projekt-Lenkungsmethode, die im Buch vorgestellt wird. So erhalten Sie ein leicht verständliches und wirksames procedure zur Beeinflussung aller Erfolgsfaktoren.

Download e-book for iPad: Grundzüge der Bodengeographie by Arno Semmel

Die hier vorgelegten "Grundzüge der Bodengeographie" basieren zum großen Teil auf einer zweisemestrigen Vorlesung, die 1969/70 an der Würzburger Universität gehalten wurde. Der Inhalt dieser Vorlesung stimmte jedoch nicht mit dem überein, was once konventionellerweise unter "Bodengeographie" verstanden wird.

Extra resources for Grundzüge der Elektrochemie auf experimenteller Basis

Example text

Nach dem Versuch hat man die Flüssigkeitshöhe im Steigrohr gleich der im Kathodenschenkel zu machen und das Volumen v des Wasserstoffs abzulesen. Letzteres ist dann zunächst nach der Formel V (b-h) Vo = 760(l+0,00366t), Das Faradaysche Gesetz. 47 in welcher t die Versuchstemperatur, b den jeweiligen Barometerstand und h die Dampfspannung der benutzten, verdünnten Schwefelsäurelösung in mm Quecksilber bei jener Temperatur bedeuten, auf 0° und 760 mm Barometerstand zu reduzieren. Da ferner nach Tabelle II das elektrochemische Äquivalent des Wasserstoffs e = 0,01044 mg ist, und diese Gasmenge im Normalzustand den Raum von 0,1160 cm8 einnimmt, so läßt sich die Stromstärke i leicht berechnen.

72) wandert nämlich das Kalium an die Kathode, wo es sich mit dem Wasser nach der Gleichung 4K+4H2 0=4KOH+2H2 umsetzt, und das Fe(CN)6 -ion an die Anode. An letzterer würde, wenn der Vorrat von K4 Fe(CN)6 ausreichte, Kaliumferricyanid K3 Fe(CN)6 nach der Gleichung 3K4 Fc(CN)6 + Fc(CN)6 = 4K 3 Fe(CN)6 Die Erscheinungen der Elektrolyse. 35 entstehen. Ist aber die Lösung so verdünnt wie die obige, so erfolgen an der Anode die Prozesse: Fe(CN)6 + 2H2 0 = H 4 Fe(CN)6 + 0 2 und 7H4 Fe(CN)6 + 0 2 = 24HCN + Fe4 [Ji,e(CN)6 ] 3 + 2H2 0.

In demselben steht die Tonzelle z, über deren oberen Rand das glockenförmige Glasgefäß g (Flasche, deren Boden abgesprengt ist) geschoben ist. Der mit dem angenieteten Zuleitungsstreifen k1 versehene Kupferblechzylind er K ist die Kathode, das an den Draht a befestigte Platinblech die Anode. Die Gasableitungsröhre r 1 steht mit einer Wasser enthaltenden Waschilasche F 1 , und die Röhre r 2 mit einer gleich großen Waschilasche F2 in Verbindung. Letztere enthält ein gleiches Volumen Ätzbarytlösung.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 46 votes