By Michael Glöggler

Suchmaschinen stellen das am meisten genutzte Hilfsmittel dar, um Informationen, Dienstleistungen und Produkte im net zu finden. ninety% aller consumer beginnen ihre Suche über Suchmaschinen. Das größte challenge für Contentanbieter ist, von ihrer Zielgruppe über Suchmaschinen auch tatsächlich gefunden zu werden. In diesem Zusammenhang ist die Rangposition in der Suchergebnisliste ein äußerst wichtiges Kriterium, das direkte Auswirkung auf den wirtschaftlichen Erfolg eines Webauftritts hat. Dieses Buch beschreibt leicht verständlich, wie Suchmaschinen funktionieren und nach welchen Kriterien Rangpositionen bestimmt werden. Eine detaillierte Handlungsanleitung gibt exakt vor, wie Webseiten zu optimieren sind, um eine der ersten Positionen bei Suchmaschinen einzunehmen. Nach dem Lesen dieser Lektüre verfügt der Leser über das gesamte Wissen, um Webseiten bei Suchmaschinen optimum zu positionieren. Der Inhalt der 2. Auflage wurde vollständig aktualisiert.

Show description

Read Online or Download Suchmaschinen im Internet: Funktionsweisen, Ranking Methoden, Top Positionen PDF

Best german_4 books

IT-Projekte lenken — mit System: Navigationskompass für by Bogdan Lent PDF

Ein zuverlässiges, hervorragend strukturiertes und übersichtliches Navigationsinstrument und Projekthandbuch für IT-Projekte. Profitieren Sie von der in der Praxis bewährten Projekt-Lenkungsmethode, die im Buch vorgestellt wird. So erhalten Sie ein leicht verständliches und wirksames procedure zur Beeinflussung aller Erfolgsfaktoren.

Grundzüge der Bodengeographie by Arno Semmel PDF

Die hier vorgelegten "Grundzüge der Bodengeographie" basieren zum großen Teil auf einer zweisemestrigen Vorlesung, die 1969/70 an der Würzburger Universität gehalten wurde. Der Inhalt dieser Vorlesung stimmte jedoch nicht mit dem überein, used to be konventionellerweise unter "Bodengeographie" verstanden wird.

Additional resources for Suchmaschinen im Internet: Funktionsweisen, Ranking Methoden, Top Positionen

Example text

Wie sich noch zeigen wird, stellen aus diesem Grunde die Hyperlinks bei der Bewertung von Dokumenten ein wichtiges Kriterium für die Suchmaschinen dar. Das Hypermedia-System besteht letztendlich aus einer riesigen Sammlung von miteinander verknüpften, heterogenen Dateitypen, erstellt in unterschiedlichen Scriptsprachen und Scriptversionen, die mittels einheitlicher und automatisierter Systematiken erfasst, analysiert und verarbeitet werden müssen. HTML-Dokumente stellen dabei den kleinsten gemeinsamen Nenner dar.

Dass Dokumente übertragen werden die nicht vom System verarbeitet werden können oder sollen. Die Bestimmung welcher URL zu welchem Zeitpunkt besucht werden soll, erfolgt jedoch nicht durch den Loader, sondern durch die URL-Datenbank. Die URL-Datenbank ist in der Regel eine relationale Datenbank, die die Daten der vom System bereits erfassten URL's nach Kriterien speichert und somit eine differenzierte Wiederbesuchshäufigkeit (Crawl-Perioden) ermöglicht. Sie kann Teil des Robotsystems oder Teil des Information Retrieval-Systems sein.

Soll eine Ressource folglich in den Datenbestand aufgenommen werden, muss sie vollständig den Spezifikationen der jeweiligen Suchmaschine entsprechen. Ein gutes Beispiel ist der Dokumententyp. B. Google oder Altavista, ist das einzig zulässige Textdateiformat das die Suchmaschinen im WWW im allgemeinen zulassen, das HTML-Format. Und dies, obwohl Information Retrieval-Systeme grundsätzlich nahezu alle gängigen Textdateiformate problemlos verarbeiten können. Versucht man ein Nicht-HTMLTextformat, wie zum Beispiel ein Word-Dokument zu indexieren, gelingt dies nicht.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 48 votes